In Memoriam
P. Bonifaz (Reinhard) Tittel OSB

Pater Bonifaz wurde am 12. August 1947 als drittes Kind von o.Hochschulprof. Dr. Ernst und Franziska Tittel geboren und wuchs in der Dompfarre St. Stephan in Wien auf. Durch die musikalische Tätigkeit seines Vaters an der Franziskaner Kirche in Wien, pflegte P. Bonifaz bald gute Kontakte zu den Franziskanern. 1957-1965 besuchte er das Öffentliche Schottengymnasium und wurde 1966 in das Noviziat der Schottenabtei aufgenommen und legte hier 1970 die ewige Profess ab.

 

Nach dem Theologiestudium in Salzburg wurde er am 6.1.1972 zum Priester geweiht und zum Unterricht am Gymnasium bestimmt. Im Zuge seiner Russisch-Ausbildung verbrachte er ein Jahr im damaligen Leningrad. Aus dieser Zeit resultierten viele persönliche Kontakte zur russisch orthodoxen Kirche, deren Spiritualität er durch Übersetzungsarbeiten im deutschsprachigen Raum zugänglich machte. Von 1976 bis zu seiner Pensionierung 2009 unterrichtete er Religion und Russisch am Schottengymnasium und institutionalisierte 1989 einen regelmäßigen Schüleraustausch mit einem Moskauer Gymnasium. Gleichzeitig war er Kaplan in St. Ulrich, Wien 7, und an der Schottenpfarre.
1988 übernahm er die Pfarre in Breitenlee, wo er fast 30 Jahre wirkte und unsere Pfarrgemeinde seelsorglich betreute.

 

Alles in allem ein vielfältiges und segensreiches Wirken, das in der katholischen, sowie orthodoxen Kirche und darüber hinaus in vielen Bereichen bleibende Spuren hinterlassen hat. Er wird uns sehr fehlen! Seine gedankentiefen, lehrreichen und pointierten Predigten, sein umfangreiches Wissen, seine Glaubensstärke und seine Bereitschaft, sich für die Sache Gottes zum Wohl seiner Mitmenschen ein Leben lang in Dienst nehmen zu lassen.

 

Wir danken Ihnen von ganzem Herzen. In liebevollem Gedenken, seine trauernde Pfarrgemeinde